crowd-1056764_1280

Das dürft ihr bis zum Sommer nicht verpassen

Das neue Jahr hat zwar erst vor kurzem begonnen, dennoch solltet ihr euch jetzt schon einige Gedanken darüber machen, welche sportlichen, kulturellen und musikalischen Spektakel ihr nicht verpassten wollt. Wir haben uns angeschaut welche Events, Ausstellungen, Kinofilme und Sportereignisse bis zur verdienten Sommerpause in Wien stattfinden. Von Gummistiefelweitwurf über das ACDC-Konzert bis zum Seifenkistenrennen in Spielberg ist dieses Jahr für jeden etwas dabei.

Überblick

  1. Konzerte und Events
  2. Kinofilme
  3. Sportereignisse
  4. Kultur
  5. Sonstiges

Music: On – World: Off

via GIPHY

Musikalisch betrachtet bietet das Jahr 2016 einige Highlights, die auf unsere Bundeshauptstadt zukommen. Sichert euch schnell Karten für die Events eurer Wahl damit ihr dann live so richtig abgehen könnt.

Einer der absoluten Klassiker wird das Konzert von ACDC am 19. Mai. Es wird sicher ein unvergessliches Erlebnis, wenn die Rock-Oldies das Wiener Ernst Happel Stadion unsicher machen.

Für musikalische Unterhaltung „Made in Austria“ sorgt die Band 5/8erl in Ehr’n, die ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Konzert am 6. Juni zelebriert.

Der deutsche Künstler Alligatoah präsentiert am 11. März im Wiener Gasometer sein Programm. Wir sind schon gespannt, ob er wieder mit seinem Streitwagen auf der Bühne stehen wird.

Wer die Bühnenshow von Deichkind bewundern will, sollte sich schon jetzt den 30. Jänner vormerken und sich schnell Karten besorgen, weil sie an diesem Tag in der Wiener Stadthalle auftreten.

Das nächste musikalische Spektakel ist das Konzert von Rihanna am 10. August, die mit ihrer ANTI World Tour einen Zwischenstopp im Ernst Happel Stadion einlegt. Riri wird uns sicher nicht enttäuschen.

Wer Robin Schulz schon immer einmal live sehen wollte, hat am 4. März die Möglichkeit, diesen Punkt von seiner Bucketlist zu streichen. Sugar, Prayer in C und Sun goes Down warten darauf, von euch gefeiert zu werden.

Für alle, die ihre musikalischen Erfahrungen außerhalb von Österreich sammeln wollen, ist auch dieses Jahr wieder das Lighthouse Festival vom 25. bis 29. Mai in Kroatien ganz heißer Tipp. Für ca. 280€ Euro bekommt ihr Festivalpass und Hotel für 4 Tage.

Einmal große Popcorn, bitte

via GIPHY

In den nächsten 12 Monaten warten einige Blockbuster darauf mit Nachos und Popcorn bestaunt zu werden. Egal ob Comedy, Action oder Film zum Nachdenken, dieses Jahr ist für jeden der ein oder andere Streifen dabei, der euch in den gemütlichen Sitzen vor die Leinwand fesselt.

Findet Dory


Viele Studenten haben in ihrer Kindheit die Abenteuer des gestreiften Clownfisch namens Nemo verfolgt. 2016 könnt ihr euch wieder gemeinsam mit 10-jährigen ins Kino setzen und so tun als wärt ihr nur zufällig im gleichen Kinosaal gelandet –Nemo geht in die Verlängerung. Findet Dory versetzt euch wieder in eure Kindheit und Jugend zurück.

Trumbo


Alle, die Bryan Cranston aus Breaking Bad schon vermisst haben, sollten ab 10. März in die Kinos stürmen. Diesmal geht es nicht um Drogen, aber Kriminalität und Geld spielen auch hier eine große Rolle. Als Filmproduzent hat er in Trumbo mit Regierungen, Kommunismus und seinem neuesten Filmprojekt zu kämpfen.

The First Avenger: Civil War


Viele haben schon auf diese Neuerscheinung gewartet. Der amerikanische Superheld Captain America mit dem Super-Schild wartet darauf euch gemeinsam mit Iron Man zu überzeugen. The First Avenger: Civil War erscheint am 5. Mai in den Kinos.

Ride Along 2


Wer die Facebook-Seiten von Kevin Hart und Ice Cube verfolgt, weiß es schon längst, die beiden sind gerade auf Promotour für ihren neuen Film Ride Along 2 unterwegs. Dieser erscheint am 21. Jänner in den Kinos und wird sicher für den ein oder anderen Schmunzler sorgen.

Erschütternde Wahrheit


Am 18. Februar erscheint ein neuer Film mit Will Smith und Alec Baldwin. In dem Drama Erschütternde Wahrheit geht es um die Entdeckung einer neuen Krankheit bei Profi-Sportlern und den damit verbundenen bahnbrechenden Schritt an die Öffentlichkeit.

Where to Invade Next


Ende Februar kommt ein neuer Film von Michael Moore in die österreichischen Kinos. In seiner neuesten Dokumentation Where to Invade Next thematisiert er die gesellschaftliche Rückständigkeit der Vereinigten Staaten. Dieser Film wird garantiert wieder für Aufregung sorgen.

Sport ist Mord

via GIPHY

Sportlich betrachtet ist 2016 ein Jahr der Großereignisse. Aber auch kleinere Sportveranstaltungen verdienen eure Aufmerksamkeit. Egal ob Hundskick in der letzten Liga, Superbowl mit Burger und Bier oder Gummistiefelweitwurf von eurem Lieblingsverein, Hauptsache ihr erlebt was und seid dabei wenns richtig spannend wird.

Alle Fußballverrückten warten schon ganz gespannt auf die Europameisterschaft in Frankreich. Die österreichischen Kicker haben sich überhaupt erstmals sportlich für die EM qualifiziert, da kann man ruhig Mal klatschen. An alle, die jetzt schon mit kleinen Kindern ihre Sticker fürs Panini-Pickerlalbum tauschen wollen, bald ist es so weit. Um sich alle Spiele mit reichlich Bier und gutem Essen anzuschauen eignen sich zahlreiche Public Viewing Feststätten. Wie bei jedem großen Ereignis sind die Strandbar Herrmann am Donaukanal und das Sand in the City beim Schwarzenbergplatz ein heißer Tipp.

Direkt danach startet schon das nächste Großereignis, die Olympischen Sommerspiele zwischen 5. und 21. August 2016 in Rio de Janeiro. Von Fechten, über Judo, bis hin zum spannenden Kanurennen, wollen alle Sportler ihre Goldmedaillen gewinnen um dann beim anschließenden Fotoshooting genüsslich in sie hineinzubeißen.

Auch 2016 findet der Große Preis von Österreich wieder in Spielberg am Red Bull Ring statt. Am 3. Juli werden Hamilton, Rosberg und Co wieder schnelle Runden in ihren Go-Karts fahren.

Kultur – muss auch Mal sein

via GIPHY

Wenn ihr das letzte Mal mit einer Gruppenführung eurer Schulklasse in der Albertina wart, wird es längst wieder Zeit, eine ihrer Ausstellungen zu besuchen. Bis 21. Februar könnt ihr unter anderem ihre Welten der Romantik bestaunen.

Noch bis zum 28. Februar habt ihr die Chance im Belvedere die Ausstellung Klimt/Schiele/Kokoschka und die Frauen zu besuchen. „Im frühen 20. Jahrhundert wurde die traditionelle Beziehung zwischen den Geschlechtern durch eine Reihe von sozialen, ökonomischen und philosophischen Veränderungen herausgefordert. Vor allem die beginnende Entwicklung in Richtung Geschlechtergleichheit provozierte vehemente Gegenargumente.”

Ein weiterer Tipp ist das Kunst Haus Wien und die Eröffnung der Ausstellung von Martin Parr am 2. Juni. „Das Alltägliche und Absurde liegen in diesem Werk stets dicht beieinander. Zuspitzungen, Pointen und Klischees schrecken Parr nicht.”

Etwas später in diesem Jahr, aber trotzdem jetzt schon eine Erwähnung wert, ist die Ausstellung Poetiken des Materials ab 21. Oktober 2016 im Wiener Leopoldmuseum.

Noch immer nicht genug?

via GIPHY

Abgesehen von sportlichen Großereignissen, musikalischen Darbietungen und kulturellen Horizonterweiterungen gibt es 2016 Dinge, die man vielleicht schon jetzt wissen sollte.

All jene, die am 29. Februar die Kerzen auf ihrer Geburtstagstorte ausblasen dürfen, freuen sich schon ganz besonders. 2016 ist nämlich ein Schaltjahr mit 366 Tagen. WannaKnow wünscht schon jetzt alles Gute zum Geburtstag.

Historisch betrachtet kommt ebenfalls ein besonderer Jahrestag auf uns zu. Es jährt sich zum 100. Mal der Todestag des ehemaligen Kaisers Franz Joseph I.

Der tragische Super-GAU im Atomkraftwerk Tschernobyl jährt sich am 26. April zum 30. Mal.

Vor allem als Student sollte man sich an das politische Interesse heranwagen. Dieses Jahr bietet sich durch die Bundespräsidentschaftswahl ein besonderes Ereignis. Nachdem unser Bundes-Heinz bald sein letztes „Guten Morgen Margit“ im Amt aussprechen wird, wählt das Volk einen neuen obersten Häuptling des Landes.