iphone-624709_1280

Darf’s ein bisschen Premium sein?

Das Studentenleben ist hart – regelmäßige Kater, wenig Geld und viel zu tun. Der Wirtschaft sei Dank, gibt es zumindest was das Geld anbelangt, einige Vorteile. Das betrifft besonders Abos, die oftmals für Studenten günstiger sind und sich damit wirklich auszahlen. Hier erfahrt ihr, bei welchen Abos ihr sparen könnt und welche euch das Leben erleichtern, damit ihr eure Zeit mit (mehr oder weniger) nützlichen Dingen verbringen könnt.

Amazon Prime Student

Wenn’s mit den Lieferungen ab sofort schnell gehen soll, ist Amazon Prime Student das Richtige für euch! Ihr zahlt für die ersten 12 Monate nichts und danach seid ihr mit 24€/Jahr voll dabei. Prime Video und Prime Music sind leider nur gegen Aufpreis (1,99€/Monat) bzw ab dem 2. Jahr verfügbar.
Kleiner Tipp: Wer in einer WG wohnt, kann auch nur eine Mitgliedschaft abschließen und unterschiedliche Zahlungsmittel hinterlegen. So könnt ihr euch den selben Account teilen.

Tageszeitungen

Wenn ihr euch nicht mehr mit den Formularen der Gratisabos abmühen wollt, bieten Tageszeitungen spezielle Angebote für Studierende. So könnt ihr auch analog dem Weltgeschehen nachkommen und das ganz individuell. Täglich – nur am Wochenende – kleines Format – großes Format – online – offline – da ist schon einiges dabei. Hier findet ihr die Klassiker samt aktuellen Angeboten:

Die Presse
Kurier
Der Standard
Salzburger Nachrichten

Spotify

Spotify fällt zwar eher nicht in den Bereich Bildung und führt daher eventuell zu einem schlechten Gewissen sobald monatlich die Kreditkartenabrechnung eintrudelt – eine Premium-Mitgliedschaft zahlt sich aber trotzdem aus. Ihr könnt euch Playlists erstellen, Lieder downloaden und offline hören (was wiederum dem Datenverbrauch gut tut) und hört nie Werbung. Und zum Einschlafen sind auch ein paar Hörbücher verfügbar. Leider ist der Studentenrabatt aktuell in Österreich noch nicht verfügbar – soll aber noch kommen!
Ein heißer Tipp ist aber die Family-Version. Hierzu muss nur die Wohnadresse übereinstimmen und schon spart ihr bei jedem Konto (außer dem Hauptkonto) 50% pro Account.

MyMüsli

Ich habe MyMüsli ausprobiert und muss sagen, ganz schön lecker! Wenn man keine völlig abgedrehten Mischungen kreiert, sonst kann es schon ein bisschen in die Hose gehen – der „Mixer“ ermöglicht es nämlich, sein Müsli selbst zu mischen und Zutaten nach Wahl auszusuchen. Leider habe ich mich bei der freien Zusammenstellung wohl ein wenig zu sehr ausgetobt, denn Gummibärchen mit Haferflocken schmecken überraschenderweise doch nicht so lecker. Naja, zum Glück gibt es auch vorgefertigte und wirklich leckere Mischungen und wenn man es nicht übertreibt, kann auch ein eigener Mix sehr gut schmecken (MyMuesli leitet euch hier ein bisschen durch den Misch-Prozess). Leider ist das in Summe nicht ganz billig und hier spart ihr zwar nicht unbedingt – wer aber gerne ein bisschen mehr in die wichtigste Mahlzeit des Tages investiert, findet hier bestimmt das Richtige. Und falls nicht, probiert man einfach mal das eine oder andere Müsli und kauft die Zutaten günstig nach.

Theater

Damit zumindest ein Hobby für Erwachsene einen fixen Platz in euren monatlichen Ausgaben hat, ist ein Theater-Abonnement eine gute Möglichkeit, eure Freizeit ein wenig zu kultivieren – und das zum Glück sogar günstiger als normal. Das Burgtheater beispielsweise bietet für alle unter 27 ein spezielles Abonnement an. Wem das zu viel des Guten ist, kann sich mit Kabaretts im CasaNova herantasten und eine äußerst unterhaltsame Abwechslung zum Alltag schaffen. Und falls der Übergang zwischen House of Cards und Kulturveranstaltungen immer noch zu drastisch ist, kann es auch mit einer Vorstellung im Theater der Jugend versuchen.

Kondom-Boxen

Wer das Single-Dasein in vollen Zügen genießt oder mit seinem Partner rammelt wie die Erdferkel, ist oft quasi Stammkunde im BIPA seines Vertrauens. Damit ihr nicht mit der Familienpackung *Verzeihung*, Großpackung Kondome mit den Öffis vom Metro bis nach Hause fahren müsst, ist das Kondom-Abo die ideale Lösung. Zugegeben, eigentlich ist es kein klassisches Abo. Aber ein Jahresvorrat an Einhorn-Kondomen hat so einige Vorteile und sollte doch für das eine oder andere Wochenende reichen.

 

Fixkosten sind keine schöne Sache. Aber wenn ihr tatsächlich etwas davon habt, abgesehen von warmen Wasser und Strom um das Smartphone zu laden, dann ist das definitiv klasse! Also klickt euch durch die Abos und genießt den Vorteil, jung zu sein und das Geld zu brauchen – denn darum bekommt ihr so einiges billiger! Viel Vergnügen!